Der Zauber eines neuen Anfangs

Gemäß dieses wunderbaren Zitats stehe ich kurz vor dem Beginn etwas Neuem und erlebe den Zauber, den das Neue mit sich bringt. Die Wohnung ist fast leer, der Rucksack steht immer noch nicht gepackt vollständig leer in der Ecke. Auf meinem Tisch liegen nur ein paar wenige Sachen, die ich einpacken werde. Aber die Packliste steht. So in etwa zumindest. Zu viel habe ich darüber gelesen, was man einpacken sollte und was nicht. Woran man denken sollte, und woran nicht. Und gleichzeitig weiß ich bei jedem Satz und Artikel, den ich lese und bei allem was ich höre von Menschen, die von meiner Reise erfahren haben, dass ich meine eigenen Erfahrungen machen werde und möchte. Nichts passt für jeden gleichermaßen. Und ich freue mich auf den Tag, an dem es nun losgeht!

Heute trennen mich noch genau 16 Tage von der Erfüllung eines so lange wiederkehrenden Gedankens – vielleicht nennen es andere Traum – dem Gedanken, mich einmal ganz anders auf den Weg zu machen. Alleine in das Unbekannte. In ferne Länder, in fremde Welten. Ohne Plan und ohne Routine. Nur sich selbst im Gepäck. Wo jeder Tag ein neuer Anfang ist und den Zauber des Neuen beinhaltet.

Und alles scheint so wunderbar. So leicht. Und so klar. Auch wenn die vorbereitende Zeit aufwühlend ist, viel und ich kaum dazu komme, darüber nachzudenken, was ich da nun beginne und wie Gedanken darüber und die Realität zusammen passen werden. Noch hält mich der gewohnte und manches mal zu starke Stress meines deutschen Alltags in Beschlag. Wenn ich dazu komme durchzuatmen und zu spüren was da kommt, dann spüre ich schon jetzt den Unterschied und das Kribbeln, das sich gut und ruhig anfühlt.

Wenn man sich auf so eine Reise vorbereitet, verändern sich auch im Alltag die Dinge. Ich beginne, meine Welt hier in Frankfurt anders wahrzunehmen. Klarer, offener, eigener. Und interessierter. Die Menschen spiegeln Dir wider, dass auch in ihnen der Wunsch steckt, mal aufzubrechen, mal raus aus ihrem Alltag. Und sie haben, so wie ich, Lust auf Veränderung. Es ist schön, sich selbst in den Worten und Reaktionen der Menschen zu erkennen.

Eine Reise beginnt.